HOME

Blick in dein Inneres, da ist die Quelle des Guten, die niemals aufhört zu sprudeln, wenn du nicht aufhörst zu graben.

Mark Aurel

Way 2 My Soul

Rebeccas Debütalbum „Way 2 My Soul“  ist überwiegend vom R&B geprägt. So findet man Jazz und Neo Soul  in ihren Phrasierungen, Hip Hop, Funk und House in ihren Beats, aber auch Rock und griechische Folklore im Klangbild ihrer Songs. Die vielen verschiedenen musikalischen Einflüsse haben zu einem ganz eigenen Stil geführt, wodurch sie auch ihrem Anspruch gerecht wurde, sich von musikalischen Dogmen und Schubladen zu befreien.

Hinter Ihren Shows steckt der große Wunsch, sich auszudrücken, gleichzeitig zu teilen und dem Zuschauer etwas mit zu geben, sei es Verbundenheit, Hoffnung oder Lebensfreude.

 

Moogin on up

Ihr zweites Album „Moogin on up“ ist in Arbeit und der Titel Programm. Schneller, rebellischer und ein gutes Stück frecher präsentiert sich Rebecca nun mit Dubstep Elementen, Breakbeats und Housegrooves gepaart mit Moogsounds, dennoch bleibt sie ihrem Gesangstil unverkennbar treu. Eine EP mit 4 Songs ist fertig gestellt. Diese und 4 weitere Songs wurden bereits live performt.

Rebecca and Band gibt es ab Trio- bis hin zur 8köpfigen Besetzung. Ihre Musik ist sowohl tanzbar als auch konzertant je nach Besetzung, Songauswahl und Rahmenbedingungen.

MAI

6. Mai – Pik Dame – Frankfurt
15. Mai – 175. Jubiläum – Achern (geschl.VA)
18. Mai – Townhall House Band – Viernheim
20. Mai – Reggatta de Blanc
29. Mai – B a Hearo – Rockhal Lux
30. Mai – B a Hearo – Rockhal Lux
31. Mai – B a Hearo – Rockhal Lux

JUNI

1. Juni – B a Hearo – Rockhal Lux
3. Juni – Stormy Weather – Schwalbach/Elm

MUSIC

Moogin on up EP

WAY 2 MY Soul

GALERIE

REBECCA …

ihr Name bedeutet „die Fesselnde“. Ihre Mission jedoch ist es, zu befreien, sich selbst und am liebsten die ganze Welt. Dafür steht sie morgens auf und abends auf der Bühne. Jeden Tag  entscheiden, wer und wie man sein will – die Pipi Langstrumpf des RnB. Dieser Anspruch spiegelt sich in ihrer Musik natürlich wider und ihre Songs sind daher vielfach beeinflusst. Jazz und Neo Soul färben ihren Gesangstil, Hip Hop, Blues, Funk, House bieten die Grundlage für ihre Beats und musikalische Exkurse in Rock, griechische Folklore und auch Zigeunerskalen finden sich ebenfalls ein.

Ihre Anfänge als Sängerin waren aussergewöhnlich. Ohne Vorlauf stieg sie direkt ins Profilager ein. Ihr erstes Engagement war „im Background“ der Band „Midnite Mover“, die jeden Montag  im prall gefüllten Cotton Club  Kaiserslautern gastierten mit ständig wechselnden SängerInnen aus der ganzen Welt. 1 1/2 Jahre lernte sie von der Crème de la Crème des Soulbusiness.

Ein Plattenvertrag mit einem Hamburger Label eröffnete ihr neue Perspektiven. Sie hatte dadurch die Möglichkeit, sowohl aus den gemachten Erfahrungen einen eigenen Stil zu formen, als auch mit tollen Künstlern zusammen zu arbeiten. So kam es z.B. zu einer kleinen Tour mit „Soulounge“ (mit Roger Cicero, Astrid North/ Cultured Pearls) und zum Feature ihrer eigenen Songs in Funk (Jam FM Berlin) und Fernsehen.

2008 kommt es zu einer Zusammenarbeit mit Das Bo (Türlich Türlich) und im Oktober 08 schließlich zur Veröffentlichung ihres Features: „Wir wolln´feiern“. Das Bo/ DAS (Sony BMG)

Mittlerweile produziert sie ihre Songs selbst und hat ihren ersten Longplayer „Way 2 my Soul“ 2012 fertig gestellt. Bereits zu Anfang der Produktion gab Sie das erste Konzert in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen mit ausschließlich eigenem Material und großer Besetzung auf und vor der Bühne. Durch die positive Resonanz auf diese Show kommt es sofort zu Folgegigs im Juni 09 als Support Act für King Solomon Burke und im Juli 09 auf dem Altstadtfest Saarbrücken.

Ihr zweites Album “Moogin on up” ist in Arbeit und eine EP bereits fertig gestellt. Während sich ihr Debutalbum mehr mit der Suche und Beschreibung von Situationen und Gefühlen beschäftigt, ist ihr zweites Album “Moogin on up” rebellischer. Musikalisch bewegt es sich daher schneller, lauter und mehr im Electronicbereich, so wie Dubstep und House mit Treue zu Vintagesounds und Phrasierungen.

Rebecca will spielen, mit Rhythmus, Tönen und Worten, den Menschen aber will sie etwas mitgeben, sich dabei zeigen, wie sie ist. Und genau diese Authentizität hüllt sich um ihre Aura und macht jedes ihrer Konzerte zu einem Erlebnis, das nachhaltig inspiriert!

REFERENZEN

SR1 (Radio)
Soulounge (Roger Cicero, Astrid North Cultured Pearls)
Jam FM (Interview, Jam FM Bühne Saarbrücken und Berlin – Global City)
Unser Ding (Radio)
Big FM (Radio)
Saar TV
Mosaik (TV Frankreich)
Support für King Solomon Burke in Luxembourg – Knuedler

Features

Das Bo feat. Rebecca Maas (Wir wolln´feiern) (Sony BMG)
Janus feat. Rebecca Maas (Maat und Marek – Denksport)
„Between“ Feature auf Nick Curly Album Between the lines (Defected)

PRESSESTIMMEN

Gefühlvoll und ausdrucksstark. So trat die RnB und Soulsängerin Rebecca Maas… auf. Etwa drei Stunden bescherte sie den zahlreichen Besuchern nicht nur ein grandioses Urlaubsflair, sondern sang sich mit eigenen Werken und Coverversionen auch in die Herzen der Gäste. (Rheinlandpfalz)

Hatte  Sängerin Rebecca Maas… gleich die Lacher auf ihrer Seite. Überhaupt war die kleine Sängerin mit großer Stimme den ganzen Abend über präsent und so das Maß aller Dinge. (Mannheimer Morgen)

Die talentierte Sängerin hellt den kleinen bestuhlten Raum… sofort auf“ …

Alles, was sie bewegt, gehört auch in ihre Songs. Dadurch sind diese nicht nur wirklich schön, sondern zudem noch tiefgründig und es lohnt sich, hin und wieder auch einmal genauer hinzuhören.“ (Mainspitze)

Rebecca Maas’ Bühnenpräsenz lässt sich am ehesten mit den Worten „energetisch und mitreißend“ beschreiben. (Weinheim)

Rebecca Maas ist unverwechselbar, sie gibt jedem Stück ihre sehr eigene Interpretation, mit starken, rhythmischen Akzenten. (Landeszeitung Lüneburg)

KONTAKT

Rebecca Maas

Booking: mail@way2mysoul.de
Mobil: +(49) 178 1859199